Selbsteinschätzung.

Wenn Sie glauben, Sie könnten ein Problem mit Glückspiel haben, stellen die sich selbst die folgenden Fragen:

  • Gehen Sie nicht zur Arbeit oder Ausbildungsstätte, um zu spielen?
  • Spielen Sie, um Ihrem langweiligen Leben zu entfliehen, oder weil Sie unglücklich sind?
  • Wenn Sie mal kein Geld mehr zum Spielen haben, fühlen Sie sich dann verloren und hilflos und haben das Bedürfnis, so schnell wie möglich wieder zu spielen?
  • Spielen Sie bis Sie den letzten Euro ausgegeben haben, so dass selbst die Busfahrt nach Hause oder eine Tasse Kaffe nicht mehr bezahlt werden kann?
  • Haben Sie jemals die Zeit und das Geld überschlagen, das Sie für das Spielen investieren?
  • Haben andere Ihr Spielverhalten kritisiert?
  • Haben Sie jemals Geld geliehen oder gestohlen, um Geld für das Spielen zu haben oder um Ihre Spielschulden zu begleichen?
  • Zögern Sie, Geld für das Spielen für etwas anderes einzusetzen?
  • Haben Sie das Interesse an Ihrer Familie, Freunden oder anderen verloren?
  • Wenn Sie einmal verloren haben, möchten Sie sofort versuchen, das verlorene Geld zurück zugewinnen?
  • Verursacht das Gefühl, spielen zu wollen, bei Ihnen Streits, Frustrationen oder Unzufriedenheit?
  • Sind Sie depressiv oder selbstmordgefährdet, weil Sie spielen?

Wenn Sie nach der ehrlichen Beantwortung dieser Fragen das Gefühl haben, ein Problem mit dem Glücksspiel zu haben, wenden Sie sich bitte an Organisationen, die Ihnen helfen können. Diese finden Sie unter Informationen und Hilfe.